Wandern

Sie kamen zum Jagen und Fischen – die österreichischen Landesfürsten, Kaiser und Könige, die den Achensee vor 500 Jahren für sich entdeckten. Nach wie vor beeindruckt der größte See Tirols, der sich wie ein Fjord zwischen den Gipfeln von Rofan- und Karwendelgebirge erstreckt. Hier genießen Urlauber intakte Natur und landschaftliche Schönheit in Kombination mit echter Tiroler Gastfreundschaft.

Besonders herzlich geht’s auf den Almen zu. Etwa auf der Köglalm, die in 1428 Meter Höhe über Achenkirch thront und von der aus man einen herrlichen Blick über den See genießt. Oder auf der Dalfazalm. Der Weg dorthin ist mit Wellnessliegen gesäumt und führt direkt am rauschenden Wasserfall vorbei. Insgesamt stehen 500 Kilometer markierter Wanderwege zur Auswahl und von Hütte oder Alm zu Alm sind es oft nicht mehr als ein bis zwei Stunden. Die Chancen, Gämsen, Steinböcke, Murmeltiere und Hirsche zu erspähen, stehen besonders gut im Naturpark Karwendel, dem größten Schutzgebiet der Nördlichen Kalkalpen.

Zurück

 
Anrufen E-Mail Rundgang